18. November 2019

Africa-Festival in Würzburg

Das Africa-Festival in Würzburg findet jährlich statt und bietet neben Konzerten (sowohl tagsüber auf dem Festivalgelände als auch abends im Zelt) auch einige afrikanische Stände und internationale Essensstände. Außerdem gibt es Filmvorführungen, Fotoausstellungen sowie Podiumsdiskussionen.

Auf der Internetseite werden die auftretenden Künstler vorgestellt und es besteht die Möglichkeit sich einige Lieder direkt und kostenlos anzuhören. Ein Newsletter informiert regelmäßig über Neuigkeiten und Zusagen von Künstlern.

Das Tagesticket für das Festivalgelände liegt derzeit bei 8 € und ist recht günstig, um sich allerdings die Konzerte im Zelt ansehen zu können, muss man tiefer in die Tasche greifen: Rund 34 € kostet hier das Tagesticket. Allerdings ist das Festivalticket hier mit enthalten. Für 109 € kann man sich alle Konzerte (4 Tage) ansehen. (vor zwei Jahren konnte man mit einer Dauerkarte auch auf dem Gelände zelten, allerdings finde ich keine Informationen auf der Webseite, ob dies immer noch möglich ist)

Meine persönlichen Erfahrungen:
Ich habe 2007 das Africa-Festival in Würzburg besucht. Die Konzerte im Zelt waren super: die Stimmung und die Musiker waren sehr gut. Die Konzerte tagsüber wurden leider vom Regen überschattet, da hier nur die Bühne überdacht ist und der Bereich davor aus Rasen besteht. Allerdings wäre dies bei gutem Wetter optimal gewesen. Leider muss ich anmerken, dass von den Essensstände nur ein oder zwei afrikanische Küche anboten und bei einem der Stände handelte es sich um eine Firma, die wohl auf jedem Afrikafestival vertreten ist und meine Erwartungen an afrikanisches Essen nur bedingt erfüllt und viel zu teuer ist. Auch das Sortiment der Marktstände (Basar) war 2007 überschaubar. Ca. alle drei bis vier Stände wiederholten sich die Waren. Dennoch hätte ich das Festival im Jahr danach gerne wieder besucht (ich hatte sogar zwei Tageskarten bei einer Verlosung auf der Internetseite des Festivals gewonnen), doch leider lies dies mein Terminplan nicht zu.

Mein Fazit:
Für Afrika-Interessierte die in der Nähe von Würzburg wohnen oder sich auf der Durchreise befinden, lohnt sich der Besuch des Festivalgeländes auf jeden Fall – allerdings reicht eine Tageskarte. Die Konzerttickets sind günstig und lohnen sich vor allem für Fans. Wer nicht unbedingt einen bestimmten Künstler hören will, dem reichen vermutlich die Musiker, die auf dem Festivalgelände auftreten.

https://www.africafestival.org/

Schreibe einen Kommentar