13. November 2019

Landrechte der Hadzabe in Tansania

Die Gesellschaft für bedrohte Völker ruft zum Online-Appell für die Landrechte der Hadzabe in Tansania auf. Aufgrund ihres nomadischen Lebensstils ist ihre Kultur bedroht. Besonders gefährdet sind sie durch die Landmaßnahmen der Regierung:

“Am schwerwiegendsten für die Hadzabe ist der Verlust ihres Landes. Der tansanische Staat betrachtet es als ungenutzt und ermutigte andere, es in Besitz zu nehmen. Farmer anderer ethnischer Gruppen nutzen nun das Land der Nomaden für Ackerbau und Viehzucht. Sie zerstören die natürliche Landschaft und vertreiben die Wildtiere – die wichtigste Nahrungsquelle für die Hadzabe. Das Vieh der Bauern verbraucht zudem das Wasser aus den spärlichen Wasserquellen und verschmutzt diese durch ihre Exkremente. Weiterhin verkauft die Regierung Land an private Gesellschaften und/oder errichtet Nationalparks. Die Parks sollen den Fortbestand einiger Wildtiere sichern, hindern die Hadzabe jedoch daran, ihrer Beute zu folgen. Teile des Hadzabe-Gebietes wurden außerdem an kommerzielle Jagdunternehmen verpachtet.” (Quelle: Gesellschaft für bedrohte Völker: “Landrechte der Hadzabe- damit sie überleben können”

 

Nähere Informationen zu den Hadzabe, ihre aktuelle Situation und den Online-Appell findet ihr hier: Landrechte für die Hadzabe

Schreibe einen Kommentar